• Details zur Verlängerung der Überbrückungshilfen bis Jahresende

    Die Bundesregierung verlängert die Überbrückungshilfe III Plus über den 30.9. hinaus bis zum 31.12.2021. Dabei werden die bewährten Förderbedingungen der Überbrückungshilfe III Plus weitgehend beibehalten. Ebenfalls verlängert wird die Neustarthilfe Plus, mit der von Corona-bedingten Umsatzeinbrüchen betroffene Soloselbstständige unterstützt werden.

    Die bis Jahresende verlängerte Überbrückungshilfe III Plus ist inhaltlich weitgehend deckungsgleich mit der Überbrückungshilfe III Plus für die Monate Juli, August und September. Auch in der verlängerten Überbrückungshilfe III Plus sind Unternehmen mit einem Corona-bedingten Umsatzeinbruch von mindestens 30 % antragsberechtigt. Die Antragstellung erfolgt auch für die verlängerte Überbrückungshilfe III Plus durch prüfende Dritte.

    Die sog. Restart-Prämie, die innerhalb der Überbrückungshilfe III Plus für die Monate Juli, August, September 2021 galt und mit der gezielt der Übergang vom Lockdown hin zur Wiederöffnung erleichtert wurde, läuft plangemäß im September aus. Der Eigenkapitalzuschuss, zur Substanzstärkung besonders stark und andauernd betroffener Unternehmen, wird auch über den September hinaus bis Dezember 2021 zur Verfügung stehen.

    Verlängert wird auch die Neustarthilfe Plus für Soloselbständige. Für den Zeitraum Oktober bis Dezember können Soloselbstständige, deren Umsatz durch Corona weiter eingeschränkt ist, damit zusätzlich bis zu 4.500 € Unterstützung erhalten.

    Die FAQ zur Überbrückungshilfe III Plus und zur Neustarthilfe Plus werden überarbeitet und zeitnah veröffentlicht. Nach Anpassung des Programms kann die Antragstellung über die bekannte Plattform ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de erfolgen.

    Alle Beiträge sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung und Gewähr für deren Inhalt kann jedoch nicht übernommen werden. Aufgrund der teilweise verkürzten Darstellungen und der individuellen Besonderheiten jedes Einzelfalls können und sollen die Ausführungen zudem keine persönliche Beratung ersetzen.

     Hannover, im September 2021

    Joachim Siegmund

    Steuerberater

  • Bundesregierung verlängert und erweitert Überbrückungshilfen
  • Keine Homeoffice-Pflicht mehr ab 1. Juli
  • Antragsfrist für Kurzarbeit verlängert
  • Corona-Masken und Einkommensteuerrecht
  • Fragen und Antworten zur Überbrückungshilfe III
  • Bundesregierung verlängert und erweitert Überbrückungshilfen
  • FAQ "Corona" (Steuern)
  • Freiheitsstrafe wegen Betrug bei Corona-Soforthilfe
  • Corona-Sonderzahlungen an Arbeitnehmer steuer- und sozialversicherungsfrei *Update vom 01. Juni 2021
  • Wann sollte ein Antrag auf Überbrückungshilfe III gestellt werden?
  • Änderungsanträge für die Überbrückungshilfe II können bis zum 31. Mai 2021 gestellt werden
  • Erneute Verbesserung bei der Überbrückungshilfe III und neuer Eigenkapitalzuschuss
  • Corona | Vereinfachte Stundungsanträge für betroffene Betriebe bis 30.6.2021 (FinMin)
  • Überblick zur Überbrückungshilfe III und Neustarthilfe
  • Vereinfachung der Überbrückungshilfe III
  • Steuerliche Erleichterungen für freiwillige Impfhelfer
  • Rechte und Pflichten bei Homeoffice während der Corona-Pandemie
  • Steuerliche Berücksichtigung eines Home-Office während der Corona-Pandemie
  • Befreiung von der Sondervorauszahlung 2021
  • Überbrückungshilfe III - Förderfähige Fixkosten
  • Übernahme von Kosten für COVID-19-Tests durch den Arbeitgeber
  • Corona-Bonus verlängert
  • Erweiterung Kinderkrankengeld während der Corona-Pandemie
  • Wegfall von Mieteinnahmen durch die Corona-Pandemie
  • Keine Miet- und Pachtminderung bei coronabedingter Schließung
 

  •  
    Osterfelddamm 3
    30627 Hannover
  •  
    Rufen Sie uns an oder faxen Sie uns

    Tel.: 0511 - 955 79 0 Fax: 0511 - 95 57 999

  •  
    Senden Sie uns eine Email

    kontakt@stb-siegmund.de

© 2021 Steuerbüro Joachim Siegmund